»Ulf und das Rätsel um die Neue« – Lesung mit Tanja Esch für Nachwuchs-Detektiv*innen ab 6 Jahre

Datum: 05.09.2020 18:30
Ort: Live auf Instagram

Die Lange Nacht der Literatur 2020

Die Hamburger Illustratorin und Comiczeichnerin Tanja Esch hat im brandneuen Kibitz Verlag eine charmante Geschichte über eine ungewöhnliche Detektivbande veröffentlicht. Mit gewohnt trockenem Humor präsentiert sie einen skurrilen Fall, der vom drögen Schulalltag ablenkt – für kleine und große Hobby-Ermittler*innen. Tanja Esch begeistert nicht zum ersten Mal mit ihrer einmaligen Art ihr Publikum auf spektakuläre Lesereisen mitzunehmen: heute bei uns für alle Rätselfreund*innen live auf Instagram.

Tanja Esch

* Tanja Esch, lebt und arbeitet seit über zehn Jahren in Hamburg. Neben dem Illustrieren von Zeitschriften und Büchern gibt sie Workshops und veranstaltet Lesungen. Gemeinsam mit Michael Groenewald organisiert Tanja Esch das jährlich in Hamburg stattfindende Kindercomicfestival Kinder lieben Comics.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der 7. Langen Nacht der Literatur statt.

Zwei Youtube – Comiclesungen von Jul Gordon und Kathrin Klingner

Zwei Youtube – Comiclesungen

Kathrin Klingner, Über Spanien lacht die Sonne, Reprodukt 2020, Berlin

Jul Gordon, Und – was habta jetzt vor?, Räuberpresse 2019, Hamburg

Die Geräusche zu Jul Gordons Lesung sind von der Wiener Künstlerin Marie Vermont.

Kathrin Klingner: https://www.reprodukt.com/Produkt/com…

Jul Gordon: www.julgordon.de

Beide Bücher sind über Strips und Stories bestellbar, Juls Buch gibt es außerdem im Raum für Illustration.

Die Lesungen wurden mit freundlicher Unterstützung durch den Hilfsfonds „Kunst kennt keinen Shutdown“ erstellt.

P.S.: Der Fonds „Kunst kennt keinen Shutdown“ der Hamburgischen Kulturstiftung geht in die zweite Runde. Die Bewerbungsfrist für freischaffende Künstler*innen aller Sparten läuft vom 25. bis 30. Juni 2020. Weitere Informationen gibt es hier: www.kulturstiftung-hh.de/hilfsfonds

COMIXX MIT KLASSE

… ein Graphic-Novel-Projekt für Migrantinnen und Migranten an Berufsschulen.
Wir präsentieren zwei Livestreams aus dem Literaturhaus Hamburg am 15. Juni 2020:

Zum Hintergrund:

Helden wie Catwoman und Spiderman, Zeichnungen mit Sprechblasen und Bilderseiten mit Panels, japanische Mangas und komplexe Graphic Novels – willkommen in der Welt der Comics.
Bei »Comixx mit Klasse« lernen Jugendliche, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, diese faszinierende Ausdrucksform kennen, die Spaß macht und leicht zugänglich ist. Wo ein Bild mehr als 1000 Worte sagt, können Geschichten oft leichter verstanden und sogar selbst erzählt werden. 
Über ein Schulhalbjahr bietet das Junge Literaturhaus einen kompakten Workshop für die Jugendlichen an, der sie zunächst mit dem Genre vertraut macht. Was ist ein Comic? Wo gibt’s die? Wie werden sie gemacht? Ein Ortstermin in der Comicabteilung der Bücherhallen steht dabei genauso auf dem Programm wie ein Werkstatt- oder Verlagsbesuch. Unter der Anleitung eines erfolgreichen Comickünstlers oder einer Comickünstlerin werden die Jugendlichen selbst aktiv. Sie gestalten ihre eigenen Geschichten und präsentieren sie bei einer öffentlichen Veranstaltung im Literaturhaus. Und selbstverständlich kann jede und jeder ein gedrucktes Exemplar des entstandenen Comics mit nach Hause nehmen. 
Larissa Bertonasco und Eva Müller arbeiteten mit je einer Klasse an der Beruflichen Schule für Energietechnik Altona (BS22) und der Beruflichen Schule Anlagen- und Konstruktionstechnik am Inselpark (BS 13).
Das Projekt richtete sich speziell an Migrantinnen und Migranten, die an Berufsschulen auf ihren ersten oder zweiten Schulabschluss vorbereitet werden (AvM-dual).
https://www.literaturhaus-hamburg.de/julit/reihen/comixx-mit-klasse

Exklusive Signier- und Versandaktion für „Busengewunder“ von Lisa Frühbeis!

Datum: 30.05.2020 12:00 bis 06.06.2020 23:59

Eine wunderbare Graphic Novel über Feminismus – witzig, nachdenklich und kritisch in kurzen Episoden aus Geschichte und Alltag, erschienen bei Carlsen!

Zum Ablauf:
die Comics können ab sofort bis zum 6. Juni bei Strips & Stories bestellt werden. Wir verschicken im Anschluss eine Rechnung – in der Zwischenzeit signiert Lisa Frühbeis ihre Bücher und wir versenden diese sofort nach Zahlungseingang. Für alle Hamburger°innen ist eine Abholung im Laden natürlich auch möglich.
„Busengewunder“ kostet 15 € und es fällt eine Pauschale für Porto und Verpackung von 3 € an, ab zwei Exemplaren entfällt diese.

Bitte teilt uns genau mit, für wen das Buch signiert werden soll. Ebenso benötigen wir eine Rechnungsadresse.

Bestellungen sehr gerne an:
info@strips-stories.de

Für Rückfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung, per Mail oder während den Öffnungszeiten auch unter 040 – 38074009!

Buchvorstellung „Lebenslinien“ mit Birgit Weyhe (auf Instagram)

Datum: 20.05.2020 20:00 bis 20.05.2020 21:30
Ort: Instagram

Am Mittwoch, den 20. Mai holen wir um 20 Uhr die schon für April geplante Buchvorstellung „Lebenslinien“ mit Birgit Weyhe nach.
Auf unserem Instagramaccount:
https://www.instagram.com/stripsstories/
könnt ihr die Lesung verfolgen als auch im Anschluss daran selbst Fragen stellen und mit der Hamburger Comiczeichnerin ins Gespräch kommen.

Und um der Tradition einer Buchpräsentation gerecht zu werden:
Birgit Weyhe wird nach der Lesung Bücher signieren. Diese können vorbestellt und ab dem 26. Mai im Laden abgeholt werden. Oder wir verschicken die signierten Bücher gern ebenso auf Anfrage.

Über „Lebenslinien“:
In ihrer Serie Lebenslinien, die im Berliner Tagesspiegel erschienen ist, spürt die preisgekrönte Autorin ganz unterschiedlichen Schicksalen und Lebenswegen nach. Aus flüchtigen Begegnungen sind so persönliche und ehrliche Geschichten entstanden, die dem Leser Einblick in die Biografien von Menschen geben, die auch genauso gut die eigenen Nachbarn sein könnten.
Im Großen geht es dabei um Identitätsfragen zwischen den Kulturen. Oft genug sind es gebrochene Biografien, in denen die großen und kleinen Ereignisse der Geschichte eingreifen.
Und im Kleinen vielleicht auch nur darum, den Mitmenschen zuzuhören und seine Geschichte zu teilen. (avant-verlag)

Birgit Weyhe wurde 1969 in München geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit in Ostafrika und studierte Literatur und Geschichte in Konstanz und Hamburg. 1997 erhielt sie ihren Magister Artium. An der Hamburger Universität für Angewandte Wissenschaften begann sie 2002 ihr Studium der Illustration. Seit ihrem Diplom arbeitet sie als freie Illustratorin und Comic-Zeichnerin in Hamburg. Ihre Graphic Novels wurden für mehrere Preise in Deutschland, Frankreich und Japan nominiert und ihr Comic Madgermanes erhielt 2015 den Comicbuchpreis der Bertholt Leibinger Stiftung und 2016 den Max-und-Moritz-Preis als bester deutschsprachiger Comic. Von 2017 bis 2019 publizierte sie eine monatliche Comicserie Lebenslinien im Berliner „Tagesspiegel“.
Weyhes Arbeiten wurden in Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt und in verschiedensten internationalen Magazinen und Anthologien veröffentlicht.
Im Auftrag des Goethe Instituts hat sie in zahlreichen Ländern Vorträge und Workshops gehalten und an einem Künstleraustausch in Sao Paulo und Helsinki teilgenommen. Seit 2012 unterrichtet sie als Gastdozentin an verschiedenen deutschen und amerikanischen Hochschulen.

Abgesagt! Live on Instagram: Lesung und Buchvorstellung mit Kathrin Klingner

Datum: 24.04.2020 19:30
Ort: Live on Instagram

Auch diese Veranstaltung müssen wir nachholen! Ihr erfahrt es als Erstes, sobald sich etwas tut.

Auch dieses Ereignis lassen wir nicht ausfallen! Kathrin wird ihre Lesung live auf Instagram streamen inklusive Gespräch und Q&A. In jedem Falle besser als nix! Bestellung von signierten Büchern wird möglich sein. Infos dazu in Bälde an dieser Stelle und über unseren Newsletter.

Die Hamburger Comiczeichnerin stellt ihr neues Buch „Über Spanien lacht die Sonne“ vor, das im März 2020 bei Reprodukt erschienen ist.

Abgesagt! Live on Instagram: Birgit Weyhe – „Lebenslinien“ muss verschoben werden

Datum: 16.04.2020 20:00
Ort: Live on Instagram

Bad News: Die für morgen geplante Live-Lesung muss leider verschoben werden. Wir versuchen einen Ausweichtermin zu finden und halten Euch an dieser Stelle auf demn Laufenden.

Good News: wir haben uns alle schon so gefreut, deswegen wird die Lesung und Buchpräsentation mit Birgit Weyhe nicht ausfallen! Wir verlegen den Ort des Geschehens ins Internet und werden das Ereignis live auf Instagram streamen. Weitere Infos folgen in Bälde!

Birgit Weyhe ist eine der wichtigsten Comic Autorinnen und hat inzwischen sehr viele lesenswerte, schlaue und preisgekrönte Bücher beim avant-verlag herausgebracht. Seit vielen Jahren begleitet sie unsere Arbeit und deswegen darf eine Buchpräsentation von „Lebenslinien“ in unserem Jubiläumsjahr nicht im Veranstaltungskalender fehlen.

Zum Buch // Text: avant-verlag:

In ihrer Serie Lebenslinien, die im Berliner Tagesspiegel erschienen ist, spürt die preisgekrönte Autorin ganz unterschiedlichen Schicksalen und Lebenswegen nach. Aus flüchtigen Begegnungen sind so persönliche und ehrliche Geschichten entstanden, die dem Leser Einblick in die Biografien von Menschen geben, die auch genauso gut die
eigenen Nachbarn sein könnten.

Jeder könnte (s)eine „Lebenslinie“ erzählen!

Im Großen geht es dabei um Identitätsfragen zwischen den Kulturen. Oft genug sind es gebrochene Biografien, in denen die großen und kleinen Ereignisse der Geschichte eingreifen.
Und im Kleinen vielleicht auch nur darum, den Mitmenschen zuzuhören und seine Geschichte zu teilen.

Wir freuen uns sehr euch an diesem Abend zu sehen.

Julie Doucet in Hamburg

Datum: 11.03.2020 20:00
Ort: Barboncino Zwölphi, St. Pauli Fischmarkt 27 (aka Pudel Cafe)

Wir freuen uns sehr, Julie Doucet am 11. März 2020 in Hamburg begrüßen zu können. Im Gespräch mit der Theatermacherin und Comicexpertin Brigitte Helbling schauen wir auf die Arbeit der Kanadierin zurück.
Nicht nur für uns ist Julie Doucet eine der wichtigsten und einflussreichsten Comiczeichnerinnen überhaupt!
In den 90ern haben wir ihre Reihe „Dirty Plotte“ mit großer Fazination und Bewunderung gelesen und die Wirkung auf die damals extrem männlich dominierte Comicwelt war immens.
Jonas Engelmann schrieb in der Jungle World ein schönes Porträt über Julie Doucet.

Conversation in english!

Eine Vorschau auf die Neuveröffentlichung bei Reprodukt findet sich hier.

In der Ode an feministiche Ikonen „Hot Topic“ von Le Tigre wird sie natürlich auch genannt:


ABGESAGT! Signierstunde mit Chris Ware und Max Baitinger

Datum: 26.03.2020 16:30 bis 26.03.2020 17:30
Ort: Strips & Stories

Liebe Gäste,

die Signierstunde müssen wir leider absagen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen wird Chris Ware nicht nach Deutschland einreisen und Max Baitinger nicht nach Hamburg kommen, da auch das gesamte Programm der Graphic Novel Tage leider nicht stattfinden wird! Wir bedauern das sehr, aber jetzt gibt es andere Prioritäten. Bleibt gesund!

Vor ihrem Gespräch im Literaturhaus im Rahmen der Graphic Novel Tage kommen Max Baitinger und Chris Ware am 26.3.2020 zwischen 16:30 und 17:30 Uhr zu einer Signierstunde zu uns in die Wohlwillstraße. Es ist uns eine Ehre.

Update: Die Anmeldeliste ist geschlossen. Wir haben aber nur einen Teil der Plätze vergeben. Es ist in jedem Fall möglich auch ohne Anmeldung und spontan vorbeizukommen. Es geht dann einfach der Reihe nach.

Infos zur Voranmeldung:
Die Plätze sind aufgrund der knappen Zeit leider begrenzt. Zudem sind pro Person und Zeichner nur zwei Signaturen möglich, so dass viele Interessierte zum Zug kommen können.
Ebenso bevorzugen wir Anmeldungen mit Vorbestellungen.
Es ist auch möglich, spontan zu kommen, allerdings können wir nicht garantieren, dass es dann noch freie Plätze gibt.


Folgende Titel der beiden Comiczeichner sind lieferbar:


Max Baitinger:

Röhner – 22 € (Rotopol)
Birgit – 12 € (Reprodukt)
Jazz Night – 10 € (Colorama)


Chris Ware:

Rusty Brown – 33 € (englischsprachig)
Jimmy Corrigan – 39 € (Reprodukt, deutschsprachige Ausgabe)
Jimmy Corrigan – 22 € (englischsprachig)
Building Stories – 45 € (englischsprachig)

Treffpunkt Comicladen!

Datum: 04.03.2020 19:30 bis 04.03.2020 21:45
Ort: Strips & Stories

Vom Underground zum Mainstream

Auch in diesem Jahr kooperieren wir wieder mit der VHS Hamburg. Brigitte Helbling und Hans Ebert führen durch den Abend. Teilnahme nur nach Voranmeldung bei der VHS möglich!

14,- € ,  10 – 14 Teilnehmende. Ermäßigung möglich.
Hier geht es zur Anmeldung für die VHS Veranstaltung.

Treffpunkt Comicladen! widmet sich in seiner neuesten Ausgabe der jüngeren Comicgeschichte – ausgehend von den letzten 30 Jahren. Die Szene hat sich verändert; die Leserschaft auch. Was einst als Underground galt, zeigt sich zunehmend auch „Aboveground“, wird in Ausstellungen gezeigt, und liegt auf Coffee Tables aus. Wie ist das möglich? Was ist geschehen? Und wer sind die Zeichner*innen, die Autor*innen, die Verlage,– gerade auch aus dem deutschsprachigen Raum – die damit ins Licht gerückt sind?


Sounds & Stories – mit Elizabeth Pich, Juliane Pickel, Taste Like Candy und Le Roi Et Moi

Datum: 14.02.2020 20:00
Ort: Barboncino Zwölphi, St. Pauli Fischmarkt 27 (aka Pudel Cafe)

Heute kommt zusammen, was zusammen gehört: Sounds und Comics, Prosa und Kontrabass and vice versa. Die Königin des Webcomics Elizabeth Pich begeistert mit ihren Charakteren „Fungirl“ und „War & Peas“ (mit Jonathan Kunz). Sie gibt mit ihren Geschichten ungeahnte (nicht zwingend nachzuahmende) Strategien gegen die Zermürbung durch den Alltag an die Hand. Die preisgekrönte Hamburger Autorin Juliane Pickel arbeitet gerade an ihrem ersten Roman und wird Kurzgeschichten lesen. Davor und dazwischen gibt es Musik mit Kontrabass und Gitarre, Beats und Gesang. Drei verschiedene Arten Geschichten zu erzählen, die unserer Meinung nach synergetisch sind. Die Musik kommt von „Taste Like Candy“ (Kontrabass/Gitarre) und der Crooner-Pop Band „Le Roi Et Moi“. Das alles präsentiert von Strips & Stories und mit Blick auf die Hafenlichter.

Comiclesung in english!

Elizabeth Pich
is a German-American comic artist. After receiving an M.A. in arts and a B.Sc. in computer science, she is currently working on preventing the robot uprising. She is the author of Fungirl and also creates the weekly webcomic War and Peas with her partner in crime, Jonathan.
In her free time, she enjoys looking sceptically out of windows.

Juliane Pickel 
hat Erziehungswissenschaften in Münster und Hamburg studiert und als Bildungsforscherin, Dozentin und Werbetexterin gearbeitet, bevor sie in der Online-Redaktion des NDR anheuerte. 2017 wurde sie für ihre Kurzgeschichte Freier Fall mit dem Walter-Kempowski-Literatur-Förderpreis der Hamburger Autorenvereinigung ausgezeichnet. Zurzeit arbeitet sie an einem Jugendroman. Für dieses Projekt erhielt sie 2018 einen Förderpreis für Literatur der Stadt Hamburg.

Le Roi et Moi 
ist eine in Hamburg ansässige Band, welche im Jahr 2002 von Christian Schneier (Gesang) und Torsten Junge (Bass & Gitarre) gegründet wurde. Musikalisch bewegt sich Band zwischen Indie-Soul, Neo-Chanson und Twee. Hörproben findet ihr hier: http://soundcloud.com/le-roi-et-moi

Tastes like Candy 
gründete sich 2019 im Hamburger Wohnzimmer. Ob Gitarre oder Kontrabass, Klavier oder Gesang – die Liebe zur Musik und die bunte musikalische Mischung für jeden Geschmack bleibt stets im Vordergrund. 

Eintritt gegen Spende

Testcard #26: Utopien – Präsentation & Lesung

Datum: 23.01.2020 20:30
Ort: BARBONCINO Zwölphi, St. Pauli Fischmarkt 27 (aka Pudel Cafe)

Seit nunmehr 25 Jahren veröffentlicht der Mainzer Ventil Verlag mit seiner „testcard“-Reihe „Beiträge zur Popgeschichte“. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem Thema Utopie, ihren Verheißungen und ihrem Verschwinden. Die Herausgeberinnen und Herausgeber Laura Schwinger, Jana Sotzko und Roger Behrens stellen die aktuelle Ausgabe in Text und Ton vor.

Dass es leichter sei, sich das Ende der Welt vorzustellen als das Ende des Kapitalismus, wird zu einer Gewissheit, die kaum noch skandalös ist: So what? Wenn es stimmt, dass die Utopien verschwunden sind, wie steht es dann – im und als Pop – um: Revolution, Zeit, Raum, Erinnerung, Erfahrung, Hoffnung, Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, Geschichte, Fortschritt, Dynamik, Möglichkeit/Wirklichkeit …? War Pop nicht der Soundtrack einer besseren Welt, die Ode an die Freiheit des realen Humanismus?

Popgeschichte ist auch die Geschichte unzähliger Utopien, gelebter und gewünschter Entwürfe einer anderen, einer besseren Welt, die von Freedom und Happiness und Love bestimmt sein soll. Der Pop selbst beanspruchte schließlich, eine Utopie zu sein, ein verwirklichter Traum vom guten Leben. Allerdings ist Pop in all seiner Vielfalt immer auch das Gegenteil von Utopie gewesen: die auf die private Nische reduzierte Idylle, in der jede und jeder sich irgendwie durchwurschtelt, das bescheidene Glück des Augenblicks (im Konzert, im Kino, im Konsum) oder das ins Unterhaltungsformat gebrachte Schreckensszenario, die Katastrophe als Entertainment, die Dystopie. Pop ist eben nicht nur Nicht-Ort, nowhere, sondern ein now here, Jetzt-Hier.

www.testcard.de

Einlass: 20:00 | Beginn: 20:30
Eintritt: 5€

Mit freundlicher Unterstützung von Zardoz Records, Strips & Stories und Die Untüchtigen

Mehr anzeigen