HÖRSTOFF Weihnachtsspecial 3. Advent

Von den Buchhandlungen Christiansen und Strips & Stories

Gemeinsam mit der Buchhandlung Christiansen stellen wir in dieser Sonderausgabe von HÖRSTOFF einige herausragende Titel des Jahres vor und sprechen kurz mit Hannah Brinkmann über ihr neues Buch „Gegen mein Gewissen“ (avant-verlag).

Buchempfehlungen Gesine:
Yeong-shin Ma: Moms /
Tanja Esch: Ulf und das Rätsel um die Neue – Kibitz Verlag

Buchempfehlungen Hans:
James Sturm: Ausnahmezustand – Reprodukt /
Anke Kuhl: Manno! – Klett Kinderbuch
Interview:
Hannah Brinkmann: Gegen mein Gewissen – avant-verlag


Ihr findet den Podcast bei Podigee, Spotify und Apple Podcasts (FKA ITunes)

Strips & Stories Lieblingsbücher 2020

Hier findet ihr je fünf Titel, die uns in diesem Jahr richtig gut gefallen haben. Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl und es gab noch sehr viel mehr lesenswerte Bücher. Diese hier haben wir aber besonders gerne gelesen.

Gesine

Ich kann es nicht so gut in Worte fassen wie Anna Vollmer in ihrer Rezension in der FAZ: Booker Prize für Rijneveld : Ein Herz aus Hackfleisch aber der Titel beschreibt das Gefühl, was dieser Roman ausgelöst hat sehr gut: Brutalität und Poesie in verstörendem Einklang. A Hell of a Book!

Was man sät von Marieke Lucas Rijneveld – Suhrkamp Verlag
Über Spanien lacht die Sonne von Kathrin Klingner – Reprodukt
Moms von Yeong-shin Ma – Drawn & Quarterly
Das Jungfernhäutchen gibt es nicht von Olivia Hälterlein & Aisha Franz – Maro Verlag
Nori von Rumi Hara – Drawn & Quarterly

Kathrin Klingner begeistert wieder mit ihrem außergewöhnlichen Talent für die kleinen, feinen Gesten die Großes sagen. Ein Buch über den Umgang mit Internet-Trollen und deren Haßschwällen. Yeong-shin Ma schreibt eine beeindruckende Hommage für die Generation seiner Mutter und zerfetzt nebenbei die südkoreanische Gesellschaftsnormen. Olivia Hälterlein & Aisha Franz empören sich sachlich überzeugend und sprachlich mitreißend über den Mythos „Jungfernhäutchen“. Aishas Illustrationen sind der Hit und bringen alles auf den Punkt. Und im Debut Nori von Rumi Hara kann man einfach nur schwelgen – supergut erzählt, tolle Perspektiven. Man fliegt mit Nori durch die Geschichte – mit fast schon muminhafter Anarchie

Hans

Ich begehre Frauen von Diane Obomsawin – Edition Moderne
Rote Blüten von Yoshiharu Tsuge – Reprodukt
Julie Doucets allerschönste Comicstrips von Julie Doucet – Reprodukt
The Loneliness of the Long-Distance Cartoonist von Adrian Tomine – Drawn & Quarterly
Manno! von Anke Kuhl – Klett Kinderbuch

Diane Obomsawins wunderbares „On loving Women“ ist – nachdem sie im letzten Jahr beim Comicfestival zu Gast war – nun auch in einer deutschsprachigen Ausgabe erhältlich. Eine schöne Ansammlung witziger und trauriger Liebesgeschichten.

Dieser Toptitel ist schon ein paar Jahrzehnte alt und trotzdem frischer als so manche tagesaktuelle Neuerscheinung. Weird, nachdenklich und brillant gezeichnet sind Tsuges Kurzgeschichten in Rote Blüten, vielen Dank an Reprodukt für die Veröffentlichung des Klassikers aus den späten 60er Jahren.

Als ich in den 90ern begann, „richtig“ Comics zu lesen, war Julie Doucet neben den Hernandez Brüdern wohl meine Lieblingszeichnerin. Viele ihrer nicht nur für mich sehr einflussreichen Comics (feministsch! wild! supercool!) wurden dieses Jahr in einem Sammelband neu veröffentlicht (… und besonders haben wir uns gefreut, die Zeichnerin im März noch bei unserer ersten Jubiläumsveranstaltung zu Gast gehabt zu haben).

Adrian Tomines Heftchenreihe Optic Nerve kam bei meinem Einstieg in die Comicwelt gleich nach Love & Rockets oder Dirty Plotte, deshalb habe ich den oft hadernden, aber auch versöhnlichen Rückblick auf sein Leben als Zeichner sehr gern gelesen. Nicht nur weil einem viele Episoden aus der Comicszene nur allzu bekannt vorkamen.

Anke Kuhl erzählt auf unterhaltsamste Weise ihre Kindheitsgeschichte in den 70ern ohne auf heile Welt Szenarien angewiesen zu sein, das Leben wird so seltsam dargestellt, wie es eben manchmal ist.

P.S.: Nicht in meine Bestenliste geschafft hat es „Ausnahmezustand“ von James Sturm, aber auch nur weil mit „Off Season“ die englischsprachige Ausgabe schon letztes Jahr dabei war, noch immer ein außerordentlich guter Comic.

Unsere Bestseller 2020

Auch dieses sehr spezielle Comicjahr geht zu Ende. Trotz aller Hindernisse, abgesagter Buchmessen und Comicfestivals, unsicherer Zukunft and so on wurden viele tolle Comics und andere schöne Bücher veröffentlicht.
Was hat Euch begeistert? Was bleibt nachhaltig im Buchgedächtnis? Traditionell bekommt ihr hier unsere Bestsellerliste präsentiert. Auf Platz EINS – wie könnte es anders sein? – im vierten Jahr nacheinander die unfassbare Liv Strömquist mit einem interessanten Comic über die Liebe in Zeiten des Kapitalismus. Einerseits findet ihr darin eine Auseinandersetzung mit den Theorien von Eva Illouz (Warum Liebe endet), andererseits den gewohnt messerscharfen Humor. Ein spitzenmäßiger Bestseller. Lasst euch gerne durch diese sehr vielfältige Liste inspirieren. Buchtechnisch war es doch ein gutes Jahr.

Unser 20 Topseller in 2020

Ich fühl’s nicht von Liv Strömquist – avant-verlag
Antifa. Der Comic. Hundert Jahre Widerstand von Gord Hill – Bahoe Books
Rote Blüten von Yosiharu Tsuge – Reprodukt
Feministinnen haben den besseren Sex von Flo Perry – Knaur Verlag
Manno! von Anke Kuhl – Klett Kinderbuch
Busengewunder von Lisa Frühbeis – Carlsen Verlag
Dämmerung von Jérémy Perrodeau – Edition Moderne
Über Spanien lacht die Sonne von Kathrin Klingner – Reprodukt
The Loneliness of the Long-Distance Cartoonist von Adrian Tomine – Drawn & Quarterly
Alles ist Dada von Fernando Gonzales Vinas & Jose Lazaro – avant-verlag
Rocky Beach von Christopher Tauber – Kosmos Verlag
Sie wollen uns erzählen. Zehn TOCOTRONIC-Songcomics von Michael Büsselberg (Hrsg) – Ventil Verlag
Bowie. Sternenstaub, Strahlenkanonen und Tagträume von Michael Allred – Cross Cult
Hexen hexen von Pénélope Bagieu & Roald Dahl – Reprodukt
Sei kein Mann von JJ Bola – hanserblau
Lebenslinien von Birgit Weyhe – avant-verlag
Ramen für Alle von Hugh Amano – Verlag Antje Kunstmann
Ulf und das Rätsel um die Neue von Tanja Esch – Kibitz Verlag
Brüste und Eier von Mieko Kawakami – DuMont Buchverlag
Abteilung für irre Theorien von Tom Gauld – Edition Moderne


Für Kids

Anläßlich der saisonbedingten größeren Nachfrage an Büchern, die man seinen Kindern, Neffen, Nichten, Enkeln, Patenkindern und anderen kleinen Freund*innen schenken könnte, haben wir eine ganze Wand Geschenkbuch-Tipps für euch aufbereitet. Für kleinere und größere Leseratten und solche die es noch werden. Christmas starts early this year!

  • Young Rebels – 25 Jugendliche die die Welt verändern – Hanser Verlag
  • Pimo & Rex – Die interdimensionale Hochzeit – Thomas Wellmann, Rotopol
  • Harry Potter und die Kammer des Schreckens – illustrierte Schmuckausgabe, Carlsen Verlag
  • Alien Bones – Chris „Doc“ Wyatt, First Comics
  • Die Insel der besonderen Kinder – Ransom Riggs , Carlsen Verlag
  • Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf – Christopher Tauber, Kosmos
  • Die Ilias – Luc Ferry, Splitter Verlag
  • Kinderland – Mawil, Reprodukt
  • Qualityland – Marc-Uwe Kling, Volandt & Quist
  • Esthers Tagebücher- Riad Sattouf, Reprodukt
  • Ulf und das Rätsel um die Neue – Tanja Esch, Kibitz Verlag
  • Die Vunderwollen, Camille Jourdy, Reprodukt
  • Willkommen in Oddleigh – Tor Freeman, Reprodukt
  • Manno! – Anke Kuhl, Klett Verlag
  • Die geheimnisvollen Akten von Margo Maloo – Drew Weing , Reprodukt
  • Selma tauscht Sachen – Martin Balscheit, Kibitz Verlag
  • Gnap Ein Freund fürs Leben – Elise Gravel, Carlsen Verlag
  • Anton das Bison – Lou Beauchesne, Carlsen Verlag
  • Das ist doch kein Beruf für einen Wolf – Annette Feldam, Tulipan Verlag
  • Flo, der Flummi und das Schnack – David Rupp, Kiepenheuer & Witsch

Strips & Stories Artist Edition // 03 Diane Obomsawin

Die Strips & Stories Artist Edition geht in die dritte Runde. Die kanadische Comiczeichnerin Diane Obomsawin (On Loving Women , Kaspar // Drawn & Quarterly) ist dieses Jahr zu Gast beim Comicfestival Hamburg und hat exklusiv für unsere Reihe eine Illustration entworfen. Charmant wie ihre Comics! Perfekt zum Schlendern durch die Stadt und zum Verschönern eurer Wände. Wir finden: ein echter Hit! Ab sofort bei uns im Laden erhältlich.


Druck: 31,5 x 31,5 cm – nummeriert und signiert – white / black
Beutel: snowwhite / black
Siebdruck, limitierte Auflage, 30 Stück
22 Euro

Strips & Stories in der NDR Nordtour

Bücher-Erlebnistour durch Hamburg: Der NDR featured uns in der Nordtour in einem Beitrag über Buchläden, die ein besonderes Veranstaltungskonzept haben. Wir freuen uns sehr darüber. Mit dabei die Kolleg*innen von Sautter+Lackmann, sowie Stories!. Etwas wehmütig werden wir, bei den Bildern unserer fantastischen Veranstaltung im BARBONCINO zwölphi. Wir sind wieder mit Veranstaltungen am Start, sobald es möglich ist. Solange haltet durch!!

Comicbuchpreis 2021 der Bertold-Leibinger-Stiftung

Wir gratulieren Mia Oberländer! Während des Comicfestivals Hamburg war sie in unserem Schaufenster mit Auszügen aus ihrem Comic "ANNA" zu Gast, jetzt wurde diese Arbeit mit dem Comicbuchpreis ausgezwichnet. Yeah!

aus der PM: „Mia Oberländer wird für ihren Comic „ANNA“ mit dem Comicbuchpreis 2021 der Bertold-Leibinger-Stiftung ausgezeichnet. Bei einer digitalen Sitzung kürte die Jury des Comicbuchpreises die gebürtige Ulmerin als mittlerweile siebte Trägerin des mit 20.000 Euro dotierten Preises. Mia Oberländer ist für den Norddeutschen Rundfunk als Multimedia Assistentin tätig und macht gerade ihren Masterabschluss in Illustration in der Klasse von Professorin Anke Feuchtenberger an der HAW Hamburg.“

Mia Oberländer DIE PREISTRÄGERIN 2021 MIT „ANNA“

Anna 2 hat ein Problem. Sie ist groß. Zu groß für eine Frau. Das liegt in der Familie.  Bei Anna 1, ihrer Mutter, was es schon genauso. Nichts ändert sich unter der Sonne, zumindest nicht die Vorurteile, das Aburteilen auf den ersten Blick. Mia Oberländer hat mit ihrem Comic „Anna“, den sie einen graphischen Essay nennt, ein ebenso witziges wie herausforderndes Lehrstück geschrieben und gezeichnet. Es erzählt nicht mit erhobenem Zeigefinger – dann wären die Annas ja noch viel größer –, sondern als Groteske mit Tiefgang: Die Geschichte legt den Zeigefinger lieber in die Wunde. Es ist ein Buch, das denjenigen Mut machen will, die aufgrund von Äußerlichkeiten ausgegrenzt werden. Indem es mit all den Klischees spielt, die es entlarvt, und sie somit lächerlich macht. Und das wiederum macht diesen Comic groß. Zu groß, als dass er übersehen werden konnte im weiten Feld der diesjährigen Teilnehmer des Wettbewerbs um den Berthold Leibinger Comicbuchpreis.  

– Andreas Platthaus – 

‚Expanded Book‘ | Künstlerbücher im Künstlerhaus Sootbörn

Beteiligte Künstler*innen: Vera Drebusch / Florian Egermann / Niklas Hausser & Philip Gaißer / Jan Hoeft / Karin Kraemer / Gosia Machon / Philipp Meuser / Kaja Meyer / Nikita Michelsen / Ben Nurgenç / Johanna Reich / Shai Yehezkelli
Eingeladen von Vera Drehbusch und Karin Kraemer

Vera Drebusch und Karin Kraemer haben eine Gruppenausstellung zum Thema »Künstlerbuch« konzipiert. Ausgangspunkt stellt die jeweilige individuelle Auseinandersetzung der beiden Künstlerinnen mit diesem besonderen künstlerischen Medium dar. Sie haben ins Künstlerhaus Sootbörn weitere Künstler*innen eingeladen mit ihren Beiträgen die gemeinsame Schau zu bereichern und die enorme Bandbreite der Möglichkeiten dieses Mediums herauszustellen. Außerdem soll mit installativen Raumeingriffen gearbeitet werden, sodass Motive aus den Büchern in anderer medialer Form – als Wandgestaltung, Performance, Lecture, Video, Gemälde u. a. – wieder auftauchen.

Eröffnung: Freitag, 7. August 2020 um 19 Uhr, Einführung: Kathrina Groth

Ausstellung: 8. bis 23. August 2020, Samstag & Sonntag 14 bis 18 Uhr

www.kuenstlerhaus-sootboern.de

Why Art?

Unsere neue Bücherwand stellt viele Fragen zur Kunst: Warum Kunst machen? Wie Kunst machen? Wie Künstler*in sein? Mit Kunst durch Krisen und zurück ins Leben? Durch Kunst überleben? Wie das Leben mit und von der Kunst bestreiten? Kunst als Markt der Eitelkeiten & Kunst als Antwort auf existentielle politische Fragen. Das Ganze garniert mit toller Kunst von Cindy Sherman, Miranda July und Vivian Maier.

  • Der Bildhauer – Scott McCloud, Carlsen Verlag
  • 7 Miles A Second – Marguerite Van Cook & David Wojnarowicz, Fantagraphic Books
  • Picture This – Lynda Barry, Drawn & Quarterly
  • Untitled Horrors – Cindy Sherman, Hatje Caintz
  • The Artist – Anna Haifisch, Reprodukt
  • You & A Bike & A Road – Eleanor Davies, Koyama Press
  • Die Farbfotographien – Vivian Maier, Schirmer/Mosel
  • Art Life – Catherine Ocelot, Conundrum Press
  • Basquiat – Julian Voloj, Carlsen Verlag
  • Portugal – Cyril Pedrosa, Reprodukt
  • Miranda July, Prestel
  • Der Fluch des Regenschirms – Lewis Trondheim, Reprodukt
  • Die Leichtigkeit – Catherine Meurisse, Carlsen Verlag
  • Katze hasst Welt – Kathrin Klingner, Reprodukt
  • Uncomfortably Happy – Yeon-sik Hong, Drawn & Quarterly
  • Venustransit – Hamed Eshrat, avant-verlag
  • The Loneliness of The Long-Distance Cartoonist – Adrien Tomine, Drawn & Quarterly
  • Making Comics – Lynda Barry – Drawn & Quarterly
  • Alles ist DADA: Emmy Ball-Hennings – Fernando Gonzáles Vinas & José Lázaro
  • Vincents Sternennacht – Kate Evans & Michael Bird, Midas Verlag

Signieraktion mit Tanja Esch

Bücher jetzt vorbestellen!

Nach unserer gemeinsamen Lesung wird Tanja Esch ihre Bücher ganz nach Wunsch für Euch signieren. Da wir alles online machen, leider nicht im direkten Kontakt: aber! Ihr könnt ab sofort bei uns vorbestellen. Bitte schreibt uns die Anzahl der gewünschten Exemplare und für wen das Buch signiert werden soll. Wir versenden dann eine Bestätigung mit Rechnung und ihr könnt das Buch entweder im Laden abholen oder euch zusenden lassen (Porto/Verpackung 3 Euro).

Bestellungen unter info@strips-stories.de

Pouvons-nous présenter? BD française à Strips & Stories

Chères lectrices, chers lecteurs. Il y a trois immenses coffres de BDs francophones arrivées chez nous – de toute sorte et de tous les sujets différents. Dès maintenant, ils vous attendent. Vous pouvez les inspecter et peut-être acheter sur place, dans notre magasin. Venez, venez!

Eisenbacher Dorfschreiber-Stipendium

Stipendium für 2021

Der Förderkreis Kreatives Eisenbach vergibt – unterstützt von der “Eisenbacher Autorenstiftung” und weiteren Sponsoren – im Jahr 2020 zum 16. Mal das  Eisenbacher Dorfschreiber-Stipendium


Gesucht wird
für das kommende Jahr ein/eine Autor*in graphisch illustrierter Romane, einer

Graphic Novel


Inhaltlich bestehen dabei keine Beschränkungen. Es können sowohl eigene illustrierte Texte, als auch graphisch ergänzte, vorhandene Texte eingereicht werden.

Dem/der ausgewählten Autor*in wird ab Mitte April 2021 für drei Monate eine Wohnung in Eisenbach zur Verfügung stehen, sowie ein Beitrag zum Lebensunterhalt von insgesamt 3.000 Euro.

Wir erwarten, dass der/die Stipen­diat*in diese Zeit  in Eisen­bach verbringt, schrift­stellerisch an eigenen Werken arbei­tet, sich in Lesun­gen, Workshops oder ähnli­chen Auftritten öf­fent­lich einbringt und den Kontakt mit interessierten Personen und örtlichen Institutionen sucht.

Eisenbach (http://www.eisenbach.de/index.html) ist eine kleine Gemeinde mit vier Ortsteilen im Hochschwarzwald, die von feinmechanischer Industrie, Tourismus und Landwirtschaft geprägt ist. Ein Fahrzeug wäre von Vorteil, ist aber nicht Bedingung.

Die Bewerbungsfrist (Posteingang) endet am 30. September 2020.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an den

Förderkreis Kreatives Eisenbach e.V.
Glaserweg 18
79871 Eisenbach

Email: dorfschreiber2021@kreatives-eisenbach.de

Mehr anzeigen