Nachholtermin! Lesung und Gespräch: Krummer Hund von Juliane Pickel

Datum: 01.09.2021 19:00
Ort: Haus Drei (Innenhof)

Wir von Strips & Stories freuen uns sehr, gemeinsam mit dem Beltz Verlag die offizielle Hamburger Buchvorstellung präsentieren zu dürfen.
Der Jugendroman wurde schon im März veröffentlicht, aber Veranstaltungen waren bisher aus den bekannten Gründen nicht möglich.
Umso schöner, das Erscheinen des Buches mit Hamburger Autorin endlich in Form einer Lesung und eines Autorinnengesprächs feiern zu können. Und nachdem unser ursprünglicher Termin leider im Sturzregen untergegangen ist, versuchen wir es nun noch einmal!

Coronabedingt müssen Tickets gebucht werden, ihr könnt das (bald) auf den Seiten des HausDrei tun.
(Die Regeln und Anfoderungen findet ihr weiter unten).

„Krummer Hund“ ist eine vielschichtige Mischung aus Jugenddrama, Coming-of-Age-Roman, Familiengeschichte und Krimi, sensibel, rasant, bittersweet – und definitiv nicht nur für Jugendliche.
Das Romandebüt wurde mit dem Förderpreis der Stadt Hamburg und dem Peter-Härtling-Preis ausgezeichnet und ist für den KORBINIAN – Paul-Maar-Preis nominiert.

Zum Inhalt: Der 15-jährige Daniel ist vor allem eins: wütend. Immer wieder hat er diese „Anfälle“, bei denen er die Kontrolle verliert und zuschlägt. Seit sein Vater weg ist, schleppt seine Mutter einen Typen nach dem anderen an. Ihr neuester Freund ist ausgerechnet der Doc – der Mann, der seinen Hund eingeschläfert hat. Trotzdem beginnt er ihn zu mögen. Als nach einer Party ein tödlicher Unfall geschieht, hat er einen schrecklichen Verdacht.

Juliane Pickel, geboren 1971 in Ratingen, lebt seit 1994 in Hamburg. Nach einem Studium der Erziehungswissenschaften in Münster und Hamburg und einer Fortbildung zur Fachzeitschriftenredakteurin arbeitet sie in der Online-Redaktion des NDR. 2017 wurde sie für ihre Kurzgeschichte „Freier Fall“ mit dem Walter-Kempowski-Literatur-Förderpreis der Hamburger Autorenvereinigung ausgezeichnet. „Krummer Hund“ ist ihr erster Roman. Für das Projekt erhielt sie 2018 den Förderpreis für Literatur der Stadt Hamburg und 2021 den Peter-Härtling-Preis.

Als Teaser sei unter diesem Link auf unser Gespräch mit Juliane Pickel im Podcast der unabhängigen Hamburger Buchhandlungen hingewiesen.

Und hier findet sich die Buchbesprechung der ZEIT.

Beginn: 17 Uhr
Ort: HausDrei, Stadtteilzentrum in Altona e.V., Hospitalstr. 107
Eintritt: gegen Spende

Wir möchten darum bitten, auf die im HausDrei geltenden Coronaregeln zu achten und diese umzusetzen:

Für Veranstaltungen draußen gilt: nur mit kostenlosem online Ticketvorverkauf, Registrierung und dem Nachweis eines gültigen Negativ-Test von einer anerkannten Corona-Teststelle (Antigen-Schnelltests sind 24 Stunden gültig, PCR-Tests sind 48 Stunden gültig) könnt ihr teilnehmen. solcher Nachweis ist gleichzusetzen mit einem vollständigen Coronavirus-Impfnachweis (die Zweitimpfung muss mind. 14 Tage her sein) oder einem Genesenennachweis. Es wird feste Sitzplätze geben. Auf allen Verkehrswegen besteht med. Maskenpflicht.

Typex präsentiert seine neue Graphic Novel „Rembrandt“ im Carlsen Verlag

Datum: 20.11.2019 20:00
Ort: Carlsen Verlag, Völkersstraße 14-20, 22765 Hamburg

Vor 350 Jahren, am 4. Oktober 1669, starb Rembrandt van Rijn, bis heute einer der bekanntesten Künstler der Niederlande und einer der bedeutendsten der Welt. Das Rijksmuseum Amsterdam beauftragte den niederländischen Comiczeichner Typex, Rembrandts Biografie zu zeichnen. Das Ergebnis ist eine visuell überwältigende Graphic Novel, in der Typex das Genie Rembrandt zum Leben erweckt: leichtsinnig, eitel, arrogant, empfindlich, aber auch liebenswert, entwaffnend und manchmal bemitleidenswert.

Am 20.11.2019 wird der niederländische Künstler Typex seine beeindruckende Graphic Novel im Carlsen Verlag präsentieren. Im Gespräch mit Matthias Wieland wird Typex von der Arbeit an der facettenreichen Comic-Biografie berichten. Matthias Wieland wird eine Passage des Comics lesen.


Am 20.11.2019 wird der niederländische Künstler Typex seine beeindruckende Graphic Novel im Carlsen Verlag präsentieren. Im Gespräch mit Matthias Wieland wird Typex von der Arbeit an der facettenreichen Comic-Biografie berichten. Matthias Wieland wird eine Passage des Comics lesen.

Marijn Schapelhouman, Chefkurator der Zeichnungsabteilung des Rijkmuseums über Typex‘ Arbeit an „Rembrandt“:
„Typex hat quasi drei Jahre lang mit Rembrandt gelebt, von morgens bis abends. Dieser Prozess der Identifizierung führte zu einer Graphic Novel von seltener visueller Intensität. Der Autor stellt einen ganz eigenen Rembrandt dar: skurril, launisch, eitel, arrogant, stumpf, mimosenhaft, aber gleichzeitig auch berührend und liebenswürdig, sogar barmherzig. Ein Rembrandt, überwältigt von seinem eigenen Genie: Was kann er schon dafür, wenn er brillanter ist als die anderen Künstler? „Rembrandt“ ist keine Hagiografie oder ein Album, das sich an den Fakten und nichts als den Fakten festhält. Es präsentiert sich stattdessen als Graphic Novel von seltenem Reichtum, die dem Kennerblick gefallen wird. Im Laufe der Geschichte agiert der Zeichner meisterhaft zwischen der üppigen Darstellung von Menschenmengen und von Details an der Grenze zur Abstraktion, zwischen Seiten, die von einem schlichten Braun dominiert sind und Seiten, die ein wahres Farbenfest bieten. Schauen Sie ins Kapitel „Rattus rattus“, das von der Pestepidemie in Amsterdam berichtet, und Sie werden sehen, dass niemand so gut Ratten zeichnen kann wie Typex. Man wird nicht müde, Rembrandt aufzuschlagen. Um seinen ganzen Reichtum zu entdecken, gilt es, ihn immer wieder zur Hand zu nehmen.“

Karten können über ticket@carlsen.de reserviert werden. Eintrittspreis: 5,00 €

Jason Lutes präsentiert „Berlin“

Datum: 29.01.2019 20:00
Ort: Carlsen Verlag, Völckersstraße 14-20, 22765 Hamburg

Mehr als 20 Jahre lang arbeitete Jason Lutes an seinem großen Comic-Roman über das Berlin der niedergehenden Weimarer Republik. Kunstvoll erzählt und exakt recherchiert entfaltet sich ein beeindruckendes Zeitpanorama, in dem der amerikanische Zeichner die Entwicklung von 1928 bis hin zur Machtübergabe an die Nationalsozialisten durch sämtliche gesellschaftliche Schichten nachverfolgt.

Nach „Berlin: Steinerne Stadt“ (2004) und „Berlin: Bleierne Stadt“ (2008) erschien im September 2018 zehn Jahre nach dem letzten Teil das Finale der Trilogie, „Berlin: Flirrende Stadt“, im Carlsen Verlag. Ende Januar 2019 wird Jason Lutes‘ epochale Comic-Trilogie erstmals als Gesamtausgabe ebenfalls im Carlsen Verlag veröffentlicht.
Aus diesem Anlass ist Jason Lutes vom 29. Januar bis 6. Februar 2019 zu Gast in Deutschland und präsentiert seine nun vollendete „Berlin“-Reihe dem Publikum auf einer ausgedehnten Tour mit Stationen in Hamburg, Berlin, Hannover, Frankfurt, Köln, Stuttgart und Gießen.

Dienstag, 29. Januar 2019
GESPRÄCH UND LESUNG
Carlsen Verlag, Völckersstraße 14 – 20, 22765 Hamburg
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Moderation: Korinna Hennig
Lesung: Matthias Wieland + Korinna Hennig
Eintritt: 5 Euro
Kartenreservierung: ticket@carlsen.de

Eine Veranstaltung des Carlsen Verlags in Kooperation mit Strips & Stories.

Die Veranstaltung bei facebook.