Gratis Comic Tag 2016

Am Samstag, den 14. Mai 2016 findet wieder der Gratis Comic Tag statt und auch bei uns können kostenlos Hefte mitgenommen werden. Wir haben wie samstags üblich zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet. Damit auch Langschläfer noch zu ihren Comics kommen, haben wir die Abgabe auf vier Hefte pro Person beschränkt.

Eine Übersicht über die dieses Jahr angebotetenen Hefte findet ihr hier auf den Seiten des Gratis Comic Tages.

Signierstunde mit Olivier Schrauwen und Sascha Hommer

Am Donnerstag, 12. Mai von 16:00 – 17:30 Uhr findet bei uns im Laden eine Signierstunde mit Olivier Schrauwen und Sascha Hommer statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der 5. Hamburger Graphic Novel Tage findet bei uns eine Signierstunde mit dem dort eingeladenen Künstler Olivier Schrauwen (Gespräch im Literaturhaus am 11.5.) und dem Hamburger Comicautor Sascha Hommer statt. Beide haben gerade bei Reprodukt neue spannende Bücher veröffentlicht. Wir freuen uns sehr, die beiden bei uns begrüßen zu dürfen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, es geht der Reihe nach. Bücher der beiden haben wir vorrätig – Vorbestellungen nehmen wir gerne unter info@strips-stories.de entgegen.

 

 

 

Sprechende Bilder – 5. Hamburger Graphic Novel Tage im Literaturhaus

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr die 5. Graphic Novel Tage des Literaturhaus Hamburg mit präsentieren zu können. Neben den von Andreas Platthaus und Christian Gasser moderierten Gesprächsrunden und dem Workshop mit Arne Bellstorf im Literaturhaus findet am Donnerstag, den 12. Mai von 16 bis 17:30 Uhr eine Signierstunde mit Olivier Schrauwen und Sascha Hommer bei uns im Laden statt.
Das komplette Programm als pdf lässt sich hier ansehen.

 

Bei Strips & Stories:
Donnerstag, 12. Mai von 16:00 – 17:30 Uhr
Signierstunde mit Olivier Schrauwen und Sascha Hommer

Im Literaturhaus Hamburg:

Montag, 9. Mai um 19:30
Steve Bell (GB) und Volker Reiche (D)

Dienstag, 10. Mai um 19:30
Dominique Goblet (B) und Anna Sommer (CH)

Mittwoch, 11. Mai um 19:30
Olivier Schrauwen (B) und Arne Bellstorf (D)

Donnerstag, 12. Mai um 19:30
Tommi Musturi (FIN) und ATAK (D)

Donnerstag, 12. Mai von 12 – 18:00 Uhr
Workshop mit Arne Bellstorf

 

 

 

Das Editorial von Andreas Platthaus und Christian Gasser:

Zum fünften Mal treffen sich deutschsprachige Comicautoren mit internationalen Kollegen zu den Graphic Novel Tagen im Literaturhaus Hamburg. An vier Abenden stehen Faszination und Möglichkeiten der sprechenden Bilder im Mittelpunkt.
Den Auftakt machen der Brite Steve Bell und sein Kollege Volker Reiche: Beide haben mit ihren Comicstrips »If …« und »Strizz« die jeweils wichtigsten Tageszeitungen ihrer Länder geprägt: den »Guardian« und die »Frankfurter Allgemeine Zeitung«. Bell ist zugleich der bedeutendste und kompromissloseste zeitgenössische Karikaturist Großbritanniens, während Reiche auch malt und schreibt, was 2013 in seiner autobiografischen Graphic Novel »Kiesgrubennacht « zusammenkam. Die Schweizerin Anna Sommer und die Belgierin Dominique Goblet sind Avantgardistinnen, deren Bedeutung für die deutsch- beziehungsweise französischsprachige Comicwelt gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Goblet zählte zur Brüsseler »Frémok«-Gruppe, Sommer zum Stamm des Zürcher Comicmagazins »Strapazin«. Sie nutzen künstlerische Mittel für ihre Geschichten und Zeichnungen, die dem Comic ganz neue Gebiete erschlossen haben. Der dritte Abend gehört mit dem Flamen Olivier Schrauwen und dem Hamburger Arne Bellstorf zwei weiteren Erneuerern des Erzählens in Bildern. Unter Rückgriff auf berühmte Vorbilder (Winsor McCay)
oder Stoffe (die Geschichte der Beatles) haben beide höchst persönliche und erfolgreiche Comics geschaffen, doch sie überraschen immer wieder durch neue Stilformen. Zum Abschluss der Graphic Novel Tage treffen der Finne Tommi Musturi und ATAK aus Berlin aufeinander, zwei Comiczeichner, die sich vor allem als Künstler verstehen, was man den ungewöhnlichen Themen und Gestaltungen ihrer Bücher anmerkt, die weit über die Grenzen des Comics hinausführen.
Wie immer bei den Graphic Novel Tagen gilt: Jeder Abend garantiert frische Anregungen, neue Einsichten und große grafische Literatur.

Comiclesung mit Reinhard Kleist – Berliner Mythen

Am Freitag, 29. April um 20.00 Uhr haben wir zum wiederholten Male den Autor und Zeichner Reinhard Kleist aus Berlin zu Gast.

 

Kleists neues Comic beschäftigt sich mit Mythen rund um Persönlicheiten und geschichtliche Ereignisse in Berlin. Eine Mischung, die auf vielen verschiedenen Ebenen funktioniert und über reine Unterhaltung (die aber auch sehr gut ist!) hinausgeht. Den Klassikern Berliner Mythen über Marlene Dietrich und David Bowie, hat er viele weitere Geschichten hinzugefügt und Persönlichkeiten ausgegraben von denen man gerne mehr erfährt. Vom Mauerfall bis zum Flughafendesaster spinnt er einen weiten Bogen geschichtlicher und politischer Ereignisse. Wir freuen uns sehr auf die Lesung – ist Reinhard Kleist doch ein hervorragender Erzähler! Und das nicht nur in seinen Comics, sondern, wie wir nun selbst schon erleben durften, vor allem auch live bei seinen Präsentationen.

Der Eintritt ist frei – der Platz begrenzt. Rechtzeitiges Kommen wird empfohlen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Carlsen Verlag statt.

 

P.S: Am Vortag, am 28. April, stellt Reinhard Kleist übrigens in der Bücherhalle Kirchdorf (HH-Wilhelmsburg) um 19 Uhr seine Graphic Novel “Der Traum von Olympia” vor. Weitere Infos dazu finden sich hier.

Ausstellung und Buch-Releaseparty „DORLE“ & „GROSSE FREIHEIT“ im Hinterconti

Eine freundliche Empfehlung: Am Freitag, den 8. April 2016 werden ab 20 Uhr im Hinterconti (Marktstr. 40 a – Karoviertel) zwei Comickollaborationen präsentiert!

Fabian Stoltz, Anja Kasten und Michael Schmid geben in „Große Freiheit“ einen Einblick ins Kiez-Milieu der Achtziger

und

Olli Ferreira und Calle Claus präsentieren „Dorle“, die „wohl unsympathischste und zugleich liebenswerteste Hauptfigur deutscher Comicgeschichte“ (C.Tauber). Das Ottenser Möchtegern-It-Girl strudelt in einen Abgrund von Leidenschaft, Erpressung und Mord.

Aus beiden Büchern werden Original-Seiten zu sehen sein und es gibt eine Live-Comiclesung. Natürlich gibt es Gelegenheit, die Werke zu kaufen und signieren zu lassen.

Neue Bücher von Aisha Franz, Sascha Hommer, Kathrin Klingner, Karin Kraemer, Jul Gordon und Lena Hällmayer

Große Vorfreude: Aisha Franz, Sascha Hommer, Kathrin Klingner, Karin Kraemer, Jul Gordon und Lena Hällmayer stellen Anfang April im Hinterconti (Marktstr.  40A) und nebenan im Vorwerkstift (Vorwerkstr. 21) ihre neuen Comics vor! Wir sind mit einem Büchertisch dabei. Zur Verwirrung des Publikums haben die Beteiligten gleich zwei Flyer produziert:

Comic-Lesung mit Erik Kriek und Pieter de Poortere im Schanzenbuchladen

Am Mittwoch, den 16. März 2016 um 20 Uhr findet in der Buchhandlung im Schanzenviertel (Schulterblatt 55) eine Comiclesung mit Erik Kriek und Pieter de Pootere statt. Eintritt: 3,- Euro.

Seit langem gelten die „Murder Ballads“ als Herzstück der amerikanischen Folkmusik. Traditionell bewegen sich diese Songs zwischen Fiktion und Wirklichkeit, erzählen von Verbrechen, Mord und ähnlichen Gräueltaten. Der ideale Ausgangspunkt für eine Sammlung von Horror-Comics.
In seiner düsteren Geschichtensammlung In the Pines wählt der niederländische Zeichner und Autor Erik Kriek fünf dieser „Murder Ballads“ als Inspiration für fünf außergewöhnliche und schaurige Erzählungen, die stets das Böse im Menschen suchen.

Die Buchvorstellung wird auch musikalisch begleitet.

Seit vielen Jahren schon ist Dickie, die Figur aus der Feder des flämischen Zeichners Pieter de Poortere, ein Riesenerfolg in flämischen und niederländischen Zeitschriften. Dort erscheinen die Gags aus dem Leben von Dickie, Die Geschichten kommen gänzlich ohne Worte aus; Dickie bietet eine brüllend komische, universelle Leseerfahrung getränkt mit Sarkasmus und wagt zudem einen Blick in die Abgründe der menschlichen Seele.

Die Lesung wird in englischer Sprache stattfinden.

Comiclesung in der HAW: 5 Neue Bücher von Esch / Gärtner / Gordon / Hommer / Klingner

Fünf ZeichnerInnen präsentieren am 3. Februar um 19 Uhr ihren neuen Bücher in der HAW (Finkenau 35). Die meisten von Ihnen sind unsere FreundInnen.
Es gibt daher keinen Zweifel: es ist eine Pflichtveranstaltung, ihr müsst dahin!

 

Fünf ZeichnerInnen, allesamt ehemalige Studierende der HAW Hamburg, präsentieren ihre neuen Publikationen. Die Bücher und Hefte erscheinen in so unterschiedlichen Verlagen wie Jaja Verlag (Berlin), Editions Na (Marseille), Mischwaldverlag (Berlin), Reprodukt (Berlin) und Mami Verlag (Quilow), gemeinsam ist ihnen der narrative Ansatz.

Es lesen: Tanja Esch, Lilli Gärtner, Jul Gordon, Sascha Hommer, Kathrin Klingner.

Der Eintritt ist frei.

(Zeichnung: Jul Gordon)

Hamed Eshrat “Venustransit” im druck dealer

Wir empfehlen den Besuch der Ausstelungseröffnung und Buchpräsentation mit Hamed Eshrat am 29. Januar um 19 Uhr im druck dealer (Marktstr. 102).
Die Ausstellung läuft weiter bis zum 26.02.2016
Öffnungszeiten: Mo: 14h-19h, Di-Fr: 12h-19h, Sa: 12h-16h

Mit viel Selbstironie und einem virtuosen Strich erzählt der deutsch-iranische Zeichner Hamed Eshrat in seinem Deutschland-Debüt eine char­mante, beinah alltägliche Großstadtgeschichte, die nicht nur wegen plattensammelnder Kiezhelden und gebrochener Herzen an Nick Horn­bys High Fidelity erinnert. Zeitgleich ist Eshrats Venustransit ein elegantes Portrait des modernen Berlins, das zwischen Easyjet-Touristen und Gentrifizierung um seine Freiräume kämpft.

 

Partyspaß mit Kant – Nicolas Mahler im Nochtspeicher

Dienstag, 17. November um 20.00 Uhr – Yachtclub
Partyspaß mit Kant – Nicolas Mahler im Nochtspeicher

Bernhard-Nocht-Straße 69a, Eintritt 9,- Euro, Einlass um 19:30 Uhr

Der Mahler kommt wieder nach Hamburg! Da freuen wir uns natürlich riesig. Auf einen Abend mit irrwitzigen Alltags- und Intellektuellenskurilitäten und schlaue Unterhaltung. Im Rahmen unserer Kooperation mit dem Nochtspeicher präsentieren wir die Veranstaltung und verlosen Karten dafür.

“Mal richtig duften Partyspaß mit Kant erleben? Mit Hegel eine Kunstausstellung besuchen, mit Marx im Supermarkt shoppen oder in Begleitung Nietzsches ins Pfadfinderlager? Oder gar zur Traumhochzeit mit Simone de Beauvoir? Mahler, Comic-Künstler mit Kernkompetenz subtile Absurditäten, gewährt uns Einblick in ebendiese intimen Szenen aus der Philosophiegeschichte, und das ist erwartungsgemäß nicht nur klug, sondern auch ebenso komisch wie die menschliche Existenz an sich. Anläßlich seines neuen Buches „Partyspaß mit Kant konfrontiert sich Mahler nicht nur mit Menschheitsfragen, sondern im Selbstinterview zudem mit ungeliebten, aber oft gestellten persönlichen Fragen wie „Zeichnen Sie absichtlich zu schlecht?“ _ Ankündigungstext vom Nochtspeicher

Wir verlosen 3 x 2 Karten für diese Veranstaltung. Bitte schreibt uns bis zum 11. November um 14.00 Uhr eine EMail mit dem Betreff “Mahler” an info@strips-stories.de und ihr nehmt an der Verlosung teil.