Crowdfunding für die Neuauflage des Mami Verlages

Julia Hoße und Magdalena Kaszuba wollen den Mami Verlag wiederbeleben. Eine großartige und sehr unterstützenswürdiges Vorhaben. Alle Informationen findet ihr auf startnext.

Sie selbst sagen:

Wir wollen außergewöhnliche Bildgeschichten von besonderen Künstler*innen ans Licht bringen, die sonst in den Schubladen verschwinden würden, weil sie in kein Standardverlagsprogramm passen.

Der MamiVerlag wurde 2007 von Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci gegründet. Beide arbeiteten mit Studierenden mehrerer europäischer Hochschulen an Comic- und Animationsprojekten und suchten einen Weg, diese Arbeiten zu publizieren. Ihre Vernetzung in der internationalen Comicszene nutzten sie, um junge Zeichner*innen bekanntzumachen und auch eigene Buchexperimente zu realisieren.

Der Verlag war gut verwurzelt in der lebendigen Hamburger Comicszene und hat durch die vorübergehende Stilllegung seit 2015 eine große Nachfrage hinterlassen.

Wir wollen mit frischer Energie am Anspruch des ursprünglichen Verlags anknüpfen. Und wir gehen noch einen Schritt weiter und wollen die Produkte nachhaltig und in Deutschland produzieren.

Vier Projekte sollen als erster Schwung finanziert werden: Stefan Adamicks Sammlung von 100 Träumen, Jungyoon Kwon’s Graphic Novel „Der Zirkus“, nataljusch’s „Dicke Bäuche Memory“ und Tankailis „The Monkey Lab“.

Die Grundidee des Verlags war es nicht-kommerziell zu operieren, das ermöglichte die Bücher kostengünstig jedem Interessierten zugänglich zu machen. Das ist ein grund-demokratischer Gedanke – jede*r Interessierte soll sich die Bücher leisten können, unabhängig vom Geldbeutel. Damit wir das fortführen können, brauchen wir die Unterstützung der Crowd.