Donnerstag, 23.2. um 20.00 Uhr
im Kölibri – Kulturzentrum St. Pauli,
Hein-Köllisch-Platz 12

Die freie Autorin Christiane Müller-Lobeck im Gespräch mit der Comiczeichnerin Sarah Glidden (USA) über eine Reise zur Erforschung der Folgen des Irakkriegs sowie Comic- und Independent-Journalismus.
Da sich Sarah Glidden in den letzten Wochen stark mit der Präsidentschaft von Trump beschäftigt hat, wird auch die aktuelle politische Situation in den USA ein Thema des Abends sein.

Sarah Glidden (Foto: Sarah Shannon)Die US-Amerikanerin Sarah Glidden ist eine international erfolgreiche Comicautorin und wird heute unser Gast sein, um aus ihrem neuen „New York Times Bestseller“ – Comic „Im Schatten des Krieges – Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei“ zu lesen. Die Journalistin Christiane Müller-Lobeck wird im Anschluss mit der Zeichnerin ein Gespräch über ihre Arbeit führen.

Seit seiner Veröffentlichung in den USA ist der Comic auf der Bestsellerliste der »New York Times« und eine ähnliche Aufmerksamkeit wäre dieser Comicreportage auch hierzulande zu wünschen. Sarah Glidden hat schon mit »Israel

verstehen in 60 Tagen oder weniger« überzeugt . In ihrem neuen Buch begleitet sie zwei Freunde vom unabhängigen Nachrichtenkollektiv »Seattle Globalist« auf ein Rechercheprojekt in den Nahen Osten. Ihre Reise beginnt 2010 in den kurdischen Teil der Türkei und des Iraks und endet in Syrien, noch vor dem Beginn des verheerenden Bürgerkrieges. Glidden beobachtet die Journalist_innen bei ihrer Suche nach den Geschichten hinter den Fakten und dokumentiert mit ihrem gliddenZeichenstift. Sie sucht mit ihnen nach einer Antwort auf die Frage: Was ist unabhängiger Journalismus? Dabei fördern sie vergessene Stimmen zu Tage und vermitteln ein tieferes Verständnis der Folgen des militärischen Eingreifens der USA in den Irak. Desweiteren versuchen sie die Ursachen von Flucht verständlich zu machen und stellen dabei individuelle Schicksale in den Mittelpunkt. Dem Stile des sehr erfolgreichen Audio-Blog-Formats »This American Life« nicht unähnlich, zeigt diese Arbeit, wie wichtig unabhängige Recherche und kritische Selbstreflexion in der Berichterstattung sind. Ein hochaktuelles, spannendes und wichtiges Buch.

http://www.gwa-stpauli.de/startseite.html

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Eintritt gegen Spende
In Kooperation mit Reprodukt

Die Veranstaltung bei facebook