Buchpremiere: Reinhard Kleist „Nick Cave“

Am Montag, den 4. September 2017, stellt Reinhard Kleist um 19:30 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr) seine neue Graphic Novel „Nick Cave“ im Übel & Gefährlich vor, anschliessend wird der Film „20.000 Days on Earth“ gezeigt.
Wir präsentieren die Veranstaltung und sind an dem Abend mit einem Büchertisch vor Ort.

Reinhard Kleist „Nick Cave“ 

Musiker, Schriftsteller, Schauspieler, Crooner – Nick Cave ist Kult. Reinhard Kleist hat sich der realen Figur angenommen und spielt in „Nick Cave – Mercy on me“ mit Leben und Werk des Ausnahmekünstlers und schafft eine einzigartige Erzählung. Expressiv im Strich begleitet Kleist das Leben von Cave und entwirft ein kleist_cavePanorama aus Leidenschaft, Abhängigkeit und Tod.

Die Buchpremiere der gezeichneten Biographie über einen der eigenwilligsten Musiker unserer Erde. Im Anschluß wird der Film „20.000 Days on Earth“ den Abend mit seiner Filmischen Biografie beschliessen.

Reinhard Kleist zählt zu den wichtigsten Namen der deutschsprachigen Comiclandschaft. Für seinen Künstler-Comic „Johnny Cash – I see a Darkness“ war er sogar in den USA für den wichtigsten Comicpreis weltweit, den Eisner Award, nominiert. Für die Comicbiografie des jüdischen Sportlers und Shoah-Überlebenden Herzko Haft, „Der Boxer“, wurde er mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und seine Erzählung über die die somalische Olympialäuferin Samia Omar, die während ihrer Flucht im Mittelmeer ertrank, „Der Traum von Olympia“, wurde als einer der wichtigsten Comics der letzten Jahre gefeiert.

Comiclesung mit Reinhard Kleist – Berliner Mythen

Am Freitag, 29. April um 20.00 Uhr haben wir zum wiederholten Male den Autor und Zeichner Reinhard Kleist aus Berlin zu Gast.

 

Kleists neues Comic beschäftigt sich mit Mythen rund um Persönlicheiten und geschichtliche Ereignisse in Berlin. Eine Mischung, die auf vielen verschiedenen Ebenen funktioniert und über reine Unterhaltung (die aber auch sehr gut ist!) hinausgeht. Den Klassikern Berliner Mythen über Marlene Dietrich und David Bowie, hat er viele weitere Geschichten hinzugefügt und Persönlichkeiten ausgegraben von denen man gerne mehr erfährt. Vom Mauerfall bis zum Flughafendesaster spinnt er einen weiten Bogen geschichtlicher und politischer Ereignisse. Wir freuen uns sehr auf die Lesung – ist Reinhard Kleist doch ein hervorragender Erzähler! Und das nicht nur in seinen Comics, sondern, wie wir nun selbst schon erleben durften, vor allem auch live bei seinen Präsentationen.

Der Eintritt ist frei – der Platz begrenzt. Rechtzeitiges Kommen wird empfohlen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Carlsen Verlag statt.

 

P.S: Am Vortag, am 28. April, stellt Reinhard Kleist übrigens in der Bücherhalle Kirchdorf (HH-Wilhelmsburg) um 19 Uhr seine Graphic Novel „Der Traum von Olympia“ vor. Weitere Infos dazu finden sich hier.

Buchvorstellung: Reinhard Kleist – „Der Traum von Olympia“

Reinhard Kleist spricht am 23. April um 20:30 Uhr im Aalhaus (Eggerstedtstr. 39) in einem bebilderten Vortrag über seine Graphic Novel „Der Traum von Olympia. Die Geschichte der somalischen Läuferin Samia Yusuf Omar“.

Die Sprinterin Samia Yusuf Omar vertrat Somalia bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Sie wurde jedoch von islamischen Extremisten bedroht, die ablehnen, dass Frauen Sport treiben. In der Hoffnung, an der Olympiade in London teilnehmen zu können, versuchte sie die Flucht nach Europa. Samia Yusuf Omar ertrank 2012 im Alter von 21 Jahren vor der Küste Maltas.

Statt eines Eintritts freuen sich die Veranstalter sehr über eine Spende von 5,00 € für Borderline Europe. Die Organisation wehrt sich gegen die Abschottung der EU gegenüber Flüchtlingen.

Es wird einen kleinen Büchertisch geben und Reinhard Kleist wird nach der Buchvorstellung signieren.

Eine Veranstaltung von Strips & Stories und dem Aalhaus in Kooperation mit dem Carlsen Verlag.

3. Graphic Novel Tage im Literaturhaus Hamburg

Die auch von uns präsentierten 3. Hamburger Graphic Novel Tage sollte man sich nicht entgehen lassen. Vom 31. März bis zum 3. April werden im Literaturhaus jeden Abend zwei ZeichnerInnen zu Gast sein. Eine Paarung hervorzuheben ist bei der Qualität des Programms nahezu unmöglich.
Einen Beitrag über die Graphic Novel Tage aus dem Hamburg Journal des NDR inklusive einem Kurzbesuch bei uns im Laden findet ihr hier!

Besonders erfreulich: zum ersten Mal gibts stark reduzierte Tickets für StudentInnen!  Den Flyer für die Veranstaltung mit dem ausführlichen Programm könnt ihr euch hier als pdf ansehen.

Buchpräsentation mit Reinhard Kleist: „Der Boxer“

Am 14. September 2012 um 19.30 Uhr liest Reinhard Kleist aus „Eines Tages werde ich alles erzählen. Die Überlebensgeschichte des jüdischen Boxers Hertzko Haft“ von Alan Scott Haft und zeigt dazu Bilder aus seiner neuen Graphic Novel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Carlsen Verlag. Der Eintritt ist frei.

www.reinhard-kleist.de

www.carlsen.de